"bäume in bewegung"

 

2012

 

die serie beinhaltet 2 ölgemälde und 3 acrylgemälde und beschäftigt sich mit den kleinsten flirrenden und gewaltigen bewegungen der bäume.

 

"wunschkind"

 

2012

zum thema: „verkehrte wald / jeder mensch ein baum – würde im grünen“

 

 

Im Rahmen der Ausstellung „Verkehrte Wald“ mit dem Unterthema „Jeder Mensch ein Baum – Würde im Grünen“ beschäftigte ich mich mit den Möglichkeiten der Gentechnologie und den Absichten und Erwartungen von Menschen an Menschen.

Die Arbeit umfasst Verpackungen für genetisch veränderte Eizellen, die zur künstlichen Befruchtung in Supermärkten und Geschäften gekauft werden können. Es stehen Eizellen zum Verkauf, die DNA-Informationen enthalten für ein bestimmtes Aussehen, verschiedenste Charaktereigenschaften, Wesenszüge und so weiter. Anhand dieser künstlerischen Arbeit wird mittels eines provokanten Weges dargestellt, wohin wir Menschen kommen könnten, wenn die Möglichkeiten der Gentechnik ausgeschöpft würden.

 

"leiden der frauen"

 

2010-11

 

in der serie "leiden der frauen" beschäftige ich mich mit der frage: "warum gibts es eigentlich so wenig weibliche künstlerinnen?" sowie mit dem fehler in der frage an sich. die bilder handeln vom rollenverhältnis zwischen den geschlechtern und dem gesellschaftlichen stand der frau im laufe der kunsthistorischen geschichte. ich habe mich mit den möglichkeiten der künstlerischen ausbildung für frauen beschäftigt und dem zusammenbruch des alten wertesystems zum ende des 19. jahrhunderts. darüber hinaus bearbeitet die serie persönlichen eindrücke einer androzentrischen parallelgesellschaft und öffentlich akzeptiertem sexismus und chauvinismus. jede einzelarbeit für sich beschäftigt sich so mit einem anderen thema oder einer anderen fragestellung.

 

"hidden nudes"

 

2009

 

die serie "akt in tüten" oder "hidden nudes" beinhaltet insgesamt 9 werke unterschiedlichster techniken von tusche- und kugelschreiberzeichnungen über aquarelle bis hin zu acryl- und kohlebildern. inspiration dieser serie war die ausstellung "diana und achaeton - der verbotene blick auf die nacktheit"  2008-09 im museum kunstpalast düsseldorf.

 

"sailing to nowhere"

zum song "sailing to nowhere" der broken bells

 

ein film von

Alexander Zels

Tim Vallender

 

mit illustrationen von

Jenny Breitkreuz

Pascal Olders

Theresa Blaesche

Veronique Schneider

Lorina May

 

 

"Timmi tries to escape this dark and dangerous place to find a better one. He starts a journey with unknown destiny... A stop motion fairy tale made out of over thousand photographs of large paintings and single elements."